Archive | Uncategorized

martijn-bijker

The Medial Science Liaison (MSL) role

Like many of you scientists, I like exploring new pathways, learning about new subset of cells that intricately work with other cells, and most of all I like to read and discuss the new cool science with my fellow scientists. When I was a postdoc, however, the latter – reading and talking about the science – was overwhelmed by doing the day-to-day experiments, finding money and working by yourself for hours on end behind a FACS machine in a dark place and feeling quite lonely (and bored). So that fun part of “doing” science was quickly eroding for me.

 

I then moved into a Medical Science Liaison (MSL) in the pharmaceutical industry. A role that ticked all the boxes for me on the science menu that I missed during my postdoc. A role with fierce competition that requires diligent preparation.

 

As an MSL you are the scientific and clinical disease and drug expert within the medical (affairs) department of a pharmaceutical or biotech company. You are the person within the company that anyone will go to first to get answers on complex questions. This could be about how the drug is designed; which pathway it targets; how the drug works – the mode of action (MOA); questions about the disease and the patient profiles; how to prevent or treat an adverse event or questions about clinical trials from your own (and the competitor) company. This requires you to keep-up-to-date on the latest literature so you will need to read quite some (clinical) papers.…

Continue Reading 0
reproinplan_pt_juelich

Not many are leaving- because it´s interesting and safe!

An interview with Dr. Eleonore Glitz, Project Consultant at the Projektträger Jülich (PTJ), Department of bio-economy.

Forschungszentrum Jülich, Projektträger Jülich: what kinds of institutions are these?

On an organisational level, both are connected. The Forschungszentrum, as the name implies, conducts research on various technology fields relevant to society. It is part of the Helmholtz Association. The PTJ is on the campus of the Forschungszentrum and uses its infrastructure, but is independent from it for the rest. Its tasks comprise support of the federal and regional administration as well as the European Commission in the realisation of their funding aims.

What do you do in your job, how does a typical working day look like?

reproinplan_pt_juelich

In the field of bio-economy, we work on a mandate from the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) on funding projects from various areas of bio-economy and biotechnology. We monitor and guide the projects from the submission of the project sketches until the evaluation of the final report including the utilisation of the project results. Our applicants are typically universities, research institutes like the Max Planck or Fraunhofer institutes, but also small and medium-sized enterprises (SMEs). We advise them before their applications, we organise the assessment process- which does also include some of our own assessments- process the applications and guide the projects with the help of status reports until the end of the project. During the funding term, we´re contact points for all kinds of questions and problems, which we always try to solve in a way which benefits our “customers”.…

Continue Reading 0
LJ 11_2016

(Deutsch) Rede mit niemandem!

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Zweimal wird das Flugzeug durchgeschüttelt, bevor wir Bekanntschaft mit der Landebahn machen. Wir rollen kurz aus, bis wir vor dem Flughafengebäude Halt machen, das nicht viel größer ist als eine Scheune. „Aeroporto Marco Polo Di Venezia.“ Es sieht trostlos aus; nur einige Männer in orangen Warnwesten fahren Gepäck durch den Regen, während der Windsack einen mittleren Sturm anzeigt.

Hektisch stopft sich mein Chef James einen Stapel Artikel in seine Reisetasche. Er kann es scheinbar nicht erwarten, aus dem Flugzeug zu kommen. Wir gehen direkt zum Taxistand. Ein kurzer, bierbäuchiger Mann in einem farbig gestreiften T-Shirt lässt seine Zigarette auf den Gehsteig fallen. Mit seinen billigen Kunstleder-Slippern tritt er sie aus und öffnet die Türe seines kleinen Busses für uns. Bislang war die Szene unverfänglich, fast verträumt; doch
plötzlich stößt James aus dem Nichts heraus eine angespannte und bizarre Warnung aus: „Rede mit niemandem über deine Forschung! Deine Daten sind hier nicht sicher.“

Silence

Ich bin verwirrt. Sind wir nicht zwei Generationen von Wissenschaftlern – Doktorandin und Professor –, die gemeinsam zu einer Konferenz fahren, um andere Forscher aus der ganzen Welt zu treffen, die genau an demselben
Superbug arbeiten wie wir? An einer Bakterie, die sich von Penicillin ernähren kann; die Kinderärzte veranlasst, Geschwister zu trennen; einem Bakterium, das tötet – und das deswegen doch irgendwie bedeutender sein sollte
als kleinkarierte akademische Rivalitäten.…

Continue Reading 0
Nachrichten aus der Chemie_ NaturalScience.Careers

(Deutsch) Das Bewerbungs-Timing

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Kürzlich stand in einem Leserbrief in dieser Zeitschrift, dass ein Chemiker mit gutem Netzwerk seine Bewerbungen
nur „pro forma“ schreiben müsse. Ob Sie Ihre Bewerbungen nun pro forma oder ernsthaft schreiben, in jedem Fall stellt sich die Frage: Wann sollte ein Chemiker mit dem Verfassen von Bewerbungen beginnen? Bei größeren Firmen dauert es zwischen dem Abschicken der Bewerbung und dem ersten Arbeitstag meist mehrere Monate. Bei kleineren Firmen, bei denen Sie oft nur eine einzigen Interviewrunde direkt mit der Geschäftsführung absolvieren, kann es mitunter schneller gehen. Wenn dem Arbeitgeber die Zeit davonläuft, etwa wenn die Vorgängerin die Firma verlässt, kann Ihr Einstieg nicht schnell genug sein.

Kann man sich zu früh bewerbTimeen? Manche Absolventen haben scheinbar den Luxus, dass sie schon ein Angebot
in der Tasche haben, bevor sie die letzte Prüfung abgelegt haben. In vielen Fällen können Sie ohne Doktortitel
einsteigen, wiegen sich bald in der trügerischen Gewissheit, dass es ohne geht und verzichten ganz darauf. Vielleicht legt der Arbeitgeber aber doch Wert auf den Titel, und drei Beförderungsrunden später bemerken Sie, dass Sie immer in der zweiten Reihe stehen. Wenn Sie sich dann bei einem anderen Arbeitgeber bewerben, wird es Ihnen schwer fallen, die Beinahe-Promotion zu erklären. Und auch die Prüfung selbst wird dann zu einer Hürde, da Sie nach einiger Zeit thematisch wie auch vom persönlichen Kontakt her an Ihrer Alma Mater keinen Heimvorteil mehr haben.…

Continue Reading 0