Everything you don´t learn in the lab

Stellen Sie nur die Besten ein: Gegen Biases am Arbeitsplatz

Themengebiet
(Selbst-) management

Format
Online oder in-house Vortrag

Vortragender
Philipp Gramlich 

Zielgruppe
Postdocs, Gruppenleitungen und ProfessorInnen

Beschreibung

Bei der Personalauswahl wollen wir nur die Besten einstellen, aber unsere Biases (Voreingenommenheiten) behindern uns in diesem Prozess. Wie können wir unseren Arbeitsplatz davon befreien?

Die Einstellung von Personal ist einer der wichtigsten Prozesse in der Karriere von WissenschaftlerInnen, aber wir sind oft bemerkenswert ‘unwissenschaftlich’, wenn wir diese durchführen. Normalerweise dominieren der erste Eindruck und andere Oberflächlichkeiten unsere Gedanken, wenn wir versuchen, die besten Kandidaten für eine Position auszuwählen. Am Ende stellen wir Klone von uns selbst ein.

In diesem Vortrag werden wir uns mit den vielen Fallstricken befassen, mit denen wir bei der Einstellung von MitarbeiterInnen konfrontiert sind, von denen die meisten Confirmation Biases (Bestätigungsverzerrungen) sind: Wir neigen dazu, zu versuchen, unsere anfänglichen Schnellurteile zu bestätigen, die sich während des oberflächlichen ersten Eindrucks gebildet haben. Wie können wir einen Prozess gestalten, der unsere Gedanken auf relevante Informationen lenkt, wie können wir hinter Fassaden blicken und unsere Urteile kritisch hinterfragen?

Dieser Vortrag ist nicht nur für Personalverantwortliche relevant. Voreingenommenheiten bringen eine ganze Reihe von Arbeitsabläufen durcheinander, denken Sie nur an die Interpretation von Daten (“Oh je, wie gerne würde ich hier einen Peak sehen…”)! Wir nehmen den Einstellungsprozess als Fallstudie, aber wir können viele Take-Homes auch auf andere Arbeitsumgebungen übertragen.

Möchten Sie mehr über das spannende Thema Biases lesen und wie sie überwunden werden können, bevor Sie diesen Vortrag genießen?

Dieser Vortrag hat eine von Natur aus starke Gender- und Diversitätskomponente, da er sich auf Vorurteile während eines Prozesses konzentriert, der oft Stereotype und Ungleichheiten verstärkt.

Das beste Buch, das wir zu dem Thema kennen ist What works von Iris Bohnet.

Ein sehr gehaltvolles Buch, welches das Thema im Hochschulbereich betrachtet, ist Personalauswahl in der Wissenschaft.

Unser Workshop Leadership skills: How to row the boat behandelt das Thema Personalauswahl und andere Themen, die im Kontext Personalführung relevant sind. Wir haben auch einen enger zugeschnittenen Workshop zum Thema Bewerbungsverfahren: Personalauswahl, Biases und Stereotype. Unser Workshop Verhandeln hat ebenfalls eine inhärente Relevanz für Themen rund um Gender und Diversität.

 

 

Scroll to Top