Personalauswahl, Biases und Stereotype

Seminar PDF

Dauer: 1 Tag

Career options for scientists

Kursart: In-house seminar

Trainer: Philipp Gramlich

Zielgruppe: Postdocs bis Professorenschaft

Anzahl Teilnehmende: Max. 12

Auf Anfrage kann dieses Seminar geschlechterspezifisch ausgerichtet werden.

Bei den meisten Personalauswahlprozessen wimmelt es nur so von (versteckten) Vorurteilen. Wir versuchen oft nur, Klone von uns selbst zu finden, bewusst oder unbewusst. Das zerstört jegliche Bemühungen, die ‚Besten‘ auszuwählen. In diesem Workshop identifizieren wir Schritte im Personalauswahlprozess, in denen diese Vorurteile auftreten und erarbeiten Lösungen, die diese Vorurteile ausschalten, damit wir wirklich ‚die Besten‘ auswählen. Dabei handelt es sich um eine relevante Übung für alle, die an versteckten Vorurteilen und deren Einfluss auf unsere Arbeit interessiert sind, nicht nur Personalverantwortliche.

In diesem Seminar ergehen wir uns nicht in endlosen Debatten über Nature vs. Nurture (angeborene vs. anerzogene Attribute), wir werden nicht versuchen zu ergründen, was auf biologische Unterschiede zurückgeführt werden kann und was nicht. Stattdessen haben wir einen klaren Fokus auf praktische Aspekte, die wir verwenden möchten, um unsere Arbeitsumgebung zu verbessern. Wir betrachten Stereotype und wie diese sowohl unser Verhalten als auch das unseres Umfeldes beeinflussen. Wir werden uns eine Sammlung an praktikablen Schritten erarbeiten, mit denen Sie Ihre Personalauswahlprozesse verbessern können. Und viele dieser Konzepte können auch in Arbeitsprozessen jenseits der Personalauswahl verwendet werden.

Kontakt

Karin Bodewits (k.bodewits@naturalscience.careers) oder Philipp Gramlich (p.gramlich@naturalscience.careers )/ Tel: +49 (0)89 99 016 971